15-06-07 TAGebuch Slam web-16.jpg
Tagebuch Slam_Diana Köhle_Foto © Anna Konrath 2.jpg
13-04-diary-slam-web-23.jpg
15-06-07 TAGebuch Slam web-16.jpg

Tagebuch Slam goes Bundesländer


Der Tagebuch Slam macht ab sofort auch die Bundesländer unsicher. Da kommt Freude auf! 

SCROLL DOWN

Tagebuch Slam goes Bundesländer


Der Tagebuch Slam macht ab sofort auch die Bundesländer unsicher. Da kommt Freude auf! 

Regeln wie gehabt, TeilnehmerInnen gesucht, bitte melden!

Erste Station war Vorarlberg, am 9. August 2015 in Poolbar, Feldkirch.

Zweite Station - back to the roots - Tirol:
Sonntag, 4. Oktober 2015, 20.05 Uhr
Treibhaus, Innsbruck

Dritte Station - weil es auf dem Weg liegt - Salzburg:
Mittwoch, 7. Oktober 2015, 20.00 Uhr
Kleines Theater, Salzburg

Tirol:
Sonntag, 8. November 2015, 20.05 Uhr
Treibhaus, Innsbruck

Niederösterreich:
Samstag, 14. November 2015, 18.00 Uhr
Klosterhof Wachau, Spitz

Jänner 2016: Cinema Paradiso, genauer Termin folgt

Weitere Termine folgen, lasst euch überraschen! Inzwischen einen schönen Sommer.

Tagebuch Slam_Diana Köhle_Foto © Anna Konrath 2.jpg

TAGebuch Slam statt Tatort schauen


Süße Fremdscham: Wer kennt sie nicht? Die glorios peinlichen und umso erheiternden Tagebuch-Ergüsse aus Teenagerzeiten. Wir haben sie! 

SCROLL DOWN

TAGebuch Slam statt Tatort schauen


Süße Fremdscham: Wer kennt sie nicht? Die glorios peinlichen und umso erheiternden Tagebuch-Ergüsse aus Teenagerzeiten. Wir haben sie! 

Moderatorin Diana Köhle, Foto: (c) Anna Konrath

Stell dich deinen Jugendsünden!

In anderen Städten schon erfolgreich, seit November 2013 gibt es nun regelmäßig im
TAG - Theater an der Gumpendorfer Straße in Wien beim TAGebuch Slam Gelegenheit, eure peinlichsten, depressivsten und schrägsten Einträge aus der Jugend dem Publikum zu präsentieren! 

Also sucht sie raus eure alten Tagebücher, oder lasst sie euch von den Eltern schicken. Stöbert das Material durch und sucht zwei Textpassagen, zu je 5 Minuten raus. Wir sind gespannt auf euren Weltschmerz, euren Liebeskummer, eure Schulprobleme, eure Konflikte mit den Eltern und eure sonstigen Probleme von damals. Für die SiegerIn gibt es eine Taschengeld Erhöhung (Preisgeld natürlich in Schilling).

 

Foto: (c) Anna Konrath

Anmeldung

Du möchtest mitmachen? Melde dich einfach per Mail an diana@liebestagebuch.at

Wer immer auf dem Laufenden bleiben möchte, kann sich hier für den Newsletter anmelden.

Foto: (c) Anna Konrath

TeilnehmerInnen

6 von der Slammasterin ausgewählte bzw. im Vorfeld per Mail angemeldete Tagebuch SlammerInnen. Die Reihenfolge wird live auf der Bühne gelost. 

Foto: (c) Anna Konrath

Texte

Die Texte müssen selbstverfasst sein und aus dem original Tagebuch vorgetragen werden (mindestens 2 Texte, weil Vor- und Finalrunde) und sollen nicht länger als 3-5 Minuten dauern.

13-04-diary-slam-web-23.jpg

Wie alles begann


...mit einem Diary-Slam im Rahmen von Slam P.anoptikum im brut

SCROLL DOWN

Wie alles begann


...mit einem Diary-Slam im Rahmen von Slam P.anoptikum im brut

In der Slam-Saison 2013/2014 stand beim Slam P.anoptikum im brut Wien jedes Monat ein neues Slam-Format auf dem Programm, das sich Slammasterin Diana Köhle überlegt hat. Hitzige Wortgefechte waren garantiert!

Eröffnet wurde das Ganze mit einem Diary-Slam:

Tagebucheinträge aus der Jugend vor einem Publikum zu präsentieren, wer ist so verrückt? Viele – auch die Moderatorin hat es sich nicht nehmen lassen und den Abend eröffnet. Süße Fremdscham, peinliche Erinnerungen an damals und viel Gelächter haben diesen Abend zu einem unvergesslichen Slam gemacht.

Dieses Format gehört regelmäßig präsentiert, so viel war danach klar! Gesagt, getan - seit November 2013 gibt es einen eigenen TAGebuch Slam im TAG. Da kommt Freude auf, dass die peinlichen Einträge von damals, doch noch für was gut sind!

Und es wurde alles dokumentiert...

 

 

Hier der Eintrag aus dem Nachberichte-Tagebuch von damals:

Liebes Tagebuch,

nun habe ich schon länger nicht mehr in dich geschrieben, das gehört geändert und ich muss dir unbedingt von gestern Abend berichten. Denn gestern war sooooo ein super Abend. Ich bin noch immer ganz high. Ich war beim Diary-Slam im Brut/Konzerthaus. Total ausverkauftes Haus, super Stimmung und ich schon ein wenig nervös, weil ich ja meinen ersten Slamauftritt als Opferlamm vor mir hatte. Doch ich stellte mich meinen Ängsten und das war gut so. Das Publikum war super und von Beginn an sehr lieb zu mir. Sie haben total viel gelacht und mich angesteckt, ich musste dann auch immer lachen. Mein Seelenstriptease wurde mit viel Applaus belohnt. Dann kamen die eigentlichen mutigen 12 TeilnehmerInnen an die Reihe und haben kein Thema ausgelassen.

Hier ein paar Beispiele: Erster Zungenkuss, Koitus, bescheuerte Eltern und Großeltern, unerfüllte Liebe, Schwarm, Maturareise, Reise alleine nach New York und natürlich ganz, ganz viel Liebeskummer.

Bei mir hieß es noch Traumboy, bei der jüngeren Generation mittlerweile Mr. Perfect und die Meisten waren in ihren Texten auf der Suche nach IHM bzw. IHR. Es ging oder seien wir ehrlich, geht uns doch allen gleich!

Außerdem weiß ich nun seit gestern, seit wann und warum Jimi Lend sich so nennt und nicht nur das, ich weiß noch viel mehr, Stichwort: Traktor im Hinterhof. Stefan Lotters Schwarm wollte keine Fernbeziehung und „Bettina ist nicht mehr so aktuell“, Larissa findet ihren Opa voll blöd und hat mal ganz kurz für den Stephansdom gesammelt, Peter ist davon überzeugt, dass Bloody Mary im Flieger sexy macht und ist überhaupt ein ganz cooler, obwohl er beim Tod von Lady Di nicht mehr aufhören konnte zu heulen und fast seine New York Reise abgesagt hätte. Und dann noch Bernd, der Mann ohne Kragen, liebt es Klamotten zu revivalen.

Alle TeilnehmerInnen waren so charmant. Der Jüngste erst 16 Jahre und die Älteste, Lore fast 74. Wow! Sie hat uns von ihrer Maturareise anno dazumal, sprich, 1954 berichtet. Da war wohl kaum jemand im Saal geboren. Im Finale hat sie ein aktuelles Erlebnis geschildert, am 12. März 2013 war sie total mutig und hat sich als Aktmodel abbilden lassen. Das finde ich bewundernswert.

Es waren noch ganz viele andere schöne Momente und ich könnte ewig in dich schreiben, aber ich bin nun müde, sehr müde und muss ins Bett.

Bis zum nächsten Mal,

Diana