Nachbericht_19. Tagebuch Slam_Best of ..._Innsbruck_17.06.18

Heute ist ein schöner Tag, aber in meinem Herzen zieht ein schwarzes Gewitter auf. Marcel liebt mich nicht mehr, er ist ein Schwein. Man kann wahrscheinlich nicht früh genug lernen, dass Buben selten nur die Hand küssen wollen.“ 

Liebes Tagebuch,

habe ich dir eigentlich schon gesagt, dass ich Innsbruck total gerne habe? Immer so viel los, tolle Stimmung, großartige Teilnehmerinnen, ach, so macht das Freude in die alte Heimat zu reisen.

Gestern, Best of ... d.h. die Siegerinnen dieser Saison haben nochmals gelesen und sie waren alle 4, sehr genial, danke an Brigitte, Anja, Maria und Tamara. Gratulation an die Siegerin: Tamara. 

Schön zu sehen, dass es auch Menschen gibt, die nicht Fußball schauen ;-)) ich habe euch lieb.

24 Jahre Altersunterschied (1971, 1987, 1992, 1995), 1. Tagebucheintrag bei 3 mit 8 Jahren und bei einer mit 10, 3 Tirolerinnen, 1 Salzburgerin.

Es wurde wie immer, sehr viel gelacht. Werde alle vermissen, weil jetzt ja Sommerpause und es geht erst wieder am 7.10.18 mit dem 20. Tagebuch Slam im Treibhaus weiter. Hoffe, dass bis dahin genügend Leute ihre Tagebücher raussuchen und sich bei mir melden, um vorzulesen. Es lohnt sich! Danke an die Sponsoren: Wagner`sche, Tiroler Reine, Schreibkult.

Natürlich habe ich wieder fleißig mitgeschrieben, hier das Best vom Best of ...

Ich habe einen neuen Freund, er heißt Markus. Er ist furchtbar süß. Lisa sagt, er lässt sich gerne verwöhnen. Wo bleibt die Gleichberechtigung?“ 1.10.1983 (12 Jahre!)

„Bernd hat die Matura geschafft, ich habe ihm eine kleine Summe gegeben.“

„Unsere Katze Munzi ist die Bravste von uns allen.“

„Man kommt nie zum Schreiben, immer ist etwas. Inzwischen ist schon wieder furchtbar viel passiert.“

„Zum Glück bin ich zum Tag der offenen Tür hingegangen, nun weiß ich sicher, dass ich nicht auf der SOWI studieren will. Das sollen die HAKler machen.“

„Die SOWI und die GEiWI sind total unterschiedlich, so wie ein Schloss und eine Almhütte.“

„Wir waren `Findet Nemo`im Kino, danach in der Nachtschicht. Zuerst hat sich jede von uns 4 Tequila bestellt.“

„Ich habe beim Duschcontest mitgemacht. Das Wasser war volle kalt, wahrscheinlich damit die Scheibe nicht anläuft.“

„Bleiben wir bei der Vermutung, ich wäre ein friedliches Mädchen.“

„Gründe, warum es nichts mit mir und Lukas wird, also seine Probleme: Er fühlt sich von mir gedrängt. Er mag eine Andere (ich würde sofort zurück treten oder weinen). Er findet mich uninteressant, habe nicht so viel erreicht wie er (er war Schulsprecher). Er hat eine geheime Beziehung. Ihm geht es genauso wie mir, kann es mir nur nicht zeigen. Er hat kein Herz. Ich bin ihm einfach unangenehm. Er ist ein Puffreisbällchen.“

„Liebes Tagebuch, ich freu mich, dich kennen zu lernen. Mein Name ist Tamara. Ich bin heute 8 Jahre geworden. Es hat viele Geschenke gegeben. Auch ein Buch. Ich mag Katzen und keine Buben.“

„Liebes Nachtbuch, ich weiß, du bist ein Tagebuch, aber ich kann dir auch nachts schreiben.“

„Marcel, ich werde dich heiraten und irgendwann werden unsere Kinder (Theresa + David) dieses Tagebuch lesen.“

„Heute bin ich beim Sesseltanz 2x auf Marcel gesessen. Es hat sich gut angefühlt.“

„Er hat mich und ich ihn geküsst, aber nur auf die Hand.“

„Mich kotzt hier alles an. Jetzt habe ich keine Lust mehr zum Schreiben, danke, dass du mir zugehört hast.“

„Ich hätte mir nie gedacht, dass man mit 13 schon so Liebeskummer haben kann. Habe gestern überlegt, ob ich 30 Tabletten schlucken soll.“

„Inzwischen bin ich mit dem Stefan gegangen, aber ich hasse ihn und es ist aus.“

„Paolo - jetzt steht er vor mir, unromantisch und 10 cm kleiner wie ich.“

„Ich will keine Jungfrau sein (ich mach mir keinen Druck, doch!).“

„Und jetzt zu meinem Hass gegenüber Körperbehaarung. Ja, ich verstehe schon, dass Schamhaare Wärme und Schutz bieten. Aber warum entwickelt sich das nicht zurück?“

„Sind die ganzen Falten am Penis nötig? Kann das nicht straffer sein?“

„Muss die Regel immer so lange dauern?“

„Ich habe nichts gegen männliche Geschlechtsteile, habe aber noch nichts mit ihnen zu tun gehabt.“

„Ich wäre gut darin, jemand glücklich zu machen. Ich bräuchte aber Anweisungen.“

„So, nun habe ich die letzte Seite auch noch voll gekriegt. Ich müsste, doch alt genug sein, um mit Menschen zu reden. Du warst ein Hammer Tagebuch. Du bist und bleibst meine Nummer 1, du bist ja schließlich ich.“

„Ich habe ihn geküsst, oh mann, er hat mich voll hergelassen.“

„Die Regel heißt Regel, weil es Regeln zu befolgen gibt, zum Beispiel die Binden alle paar Stunden wechseln. Oder mich in Ruhe zu lassen. Mama, wenn du das liest, geh weg.“

„13 Binden später. Warum hört es nicht auf zu bluten?“

„Ich verspreche dir, mich mehr um dich zu kümmern, damit du nicht auch noch stirbst, wie mein Tamagotchi.“

„Wer am Spiegel schmusen übt, sollte ihn danach auch putzen.“

Es war mir eine Freude!

Ich wünsche euch einen wunderschönen Sommer, so wie früher, unendlich lange und entspannend.

Kuss, 

*diana*

Nachbericht_56. ReiseTAGebuch Slam_10.06.18

Er nimmt uns mit nach Rotterdam. Eigentlich wollten wir nach Amsterdam, aber das wird wohl irgendwo in der Nähe sein.“

Liebes Tagebuch,

wo soll ich anfangen? Musste heute schon früh aufstehen, hat sich aber gelohnt war bei Michel von Radio NJOY 91.3 zu Gast. Hat Spaß gemacht, ich mag Radio einfach.

Nun aber zu gestern Abend, Saisonende im TAG Wien, 56. TAGebuch Slam, 5. Saison zu Ende, nun Sommerpause, es geht erst wieder am 30.09.18 im TAG weiter ... Ach, wie ich alle vermissen werde. 

Sehr nette Einträge im Gästebuch, auch der süße Typ, der seit ein paar Monaten immer im Publikum ist, hat einen netten Eintrag hinterlassen ;-))

Es wurde wieder viel gelacht. Die tollen Teilnehmerinnen - Aña, Roswitha, Katharina, Katja und Sophie - haben uns mit auf ihre Reisen genommen, u.a. nach Paris, London, Irland, Kreta, Athen, Rom, Georgien, ...

Und du willst nun sicherlich wissen, wer die Interrail Tickets gewonnen hat? Im Wert von 10.000 Schilling! Danke an Interrail nochmals für den genialen Preis und Gratulation der 

Siegerin Katharina, bin schon gespannt auf dein Reisetagebuch nach der Tour durch Europa und freu mich über eine Postkarte von dir! Viel Spaß! 

Wie immer habe ich für dich ein paar Momente festgehalten: 

Ich muss sagen hier in der großen Stadt (Paris) sind alle gut organisiert. Daumen hoch!“

„Viel trinken, das ist sehr wichtig. Ansonsten bekommt man einen Hitzeschlag. Trinken ist echt wichtig.“

„Am Montag geht es nach England, ich möchte einen Neger kennenlernen oder jemand anderen, den ich dann schreiben kann.“

„Am Flughafen nette Jünglinge kennen gelernt. Ingrid nichts bemerkt (verklemmt und noch zu jung wahrscheinlich).“

„Murat ist mit Plateauschuhen gleich groß wie ich.“

„Beinahe hätte er mich überredet, dass ich mit ihm schlafe, aber ich habe durchgehalten. Sogar heiraten wollte er mich.“

„Murat wäre wirklich ein toller Liebhaber.“

„Ich packe mein kleines Leben nicht.“

„Ich habe mit Patrick geschlafen, dann mit Andi. Patrick hat eh halbwegs pudern können, sonst nix.“

„Im Bad habe ich seinen Waschbeutel gesehen, er hatte 25 Kondome dabei. Hat wohl noch einiges vor im Urlaub.“

„Laurenz soll angeblich auf mich stehen, naja, wers glaubt.“

„Alle wissen, dass ich mit 2 Typen an einem Abend gepudert habe, ich fand es okay.“

„Raki, Raki, Raki, zu viel Raki.“

„Gespräch mit S.+M. M. hat für alle einen Therapeuten vorgeschlagen.“

„Wir redeten noch ein bisschen, dann konnte ich mich nicht mehr beherrschen. Wir haben uns geküsst, auf einem Felsen, mit aufgehender Sonne.“

„Fast Vollmond. Ich habe den 13. Zyklustag und ich muss mir sicher sein. Wenn das Kondom reißt, bin ich mit 70 % schwanger.“

„Er ist unglaublich. Kann man sich in 36 Stunden in jemanden verlieben?“

„Ich bin verliebt und muss im August unbedingt nach London.“

„Der Papa hat sich Sorgen gemacht, wegen Aids und Schwangerschaft.“

„Zuerst wollten wir nach Paris, aber die Zugfahrt war zu teuer.“

„Wir sind in Rom, viele Trümmer anschauen.“

„All die Ruinen, am liebsten würde ich alle mit nach Hause nehmen.“

„Ich habe Rainer das 2x beim Schach geschlagen, ihn tut wahrscheinlich die Sonne nicht gut.“

„Am Gipfel sind wir alle sehr glücklich. Ich packe mein kleines Leben nicht, vielleicht liegt es ja am Wein.“

„Ich habe nur mehr eine Karotte dabei, wir reichen sie wie eine Friedenspfeife herum.“

„Der Typ vom Fluss sieht mir in die Augen und sagt was in einer Sprache, die ich nicht verstehe. Salomes zarte Frauenstimme übersetzt: Du hast schöne Augen.“ 

DANKE an alle, die dabei waren und ich wünsche euch allen einen wunderbaren Sommer, so wie er früher mal war, unendlich lang und unbeschwert.

Und nicht vergessen: „Es ist niemals zu spät zum Tagebuch Schreiben.“

Kuss,

*diana*