Nachbericht_15. Tagebuch Slam_Salzburg_09.10.19

„Wieso nur kann man sich die Eltern nicht aussuchen? Ich glaube, weil ein paar dann alle Kinder hätten und die Meisten keine.“ 

Liebes Tagebuch,

Und schon wieder bin ich im Zug, gleich zum nächsten Tagebuch Slam in Wien. Aber fangen wir bei gestern an, weil es ist so viel passiert, 15. Tagebuch Slam in Salzburg, full house, ja, es geht auch in Salzburg. Wie immer Regen, wie sollte es anders sein, aber dafür super Stimmung und 4 mutige Vorleserinnen, die aber großartig waren und uns mit ihren kindlichen Erzählungen und exakten Beschreibungen begeistert haben.

15 Jahre Altersunterschied, Battle zwischen 80er und 90er Jahren (1980, 1981, 1993, 1995). 2 sind in der Steiermark und 2 in Oberösterreich aufgewachsen. 2 leben nun in Salzburg, 1 in einem Bergdorf in der Steiermark und 1 momentan noch in Oberösterreich, aber bald in Tansania. 3 schreiben leider nicht mehr Tagebuch, das gehört sich geändert, dabei haben sie mit 8, 9 (2x) und 12 Jahren ihren ersten Tagebuch Eintrag verfasst.

Es wurde viel gelacht, geklatscht, auch geweint und viel Freude, Fremdscham und Nostalgie lag im Raum. Warum? Überzeuge dich selbst, bei diesen Geschichten: 

„Lesung ganz okay. Bürgermeister nieder gerannt.“
„Krampus Läufe sind Scheiße, auch wenn man nicht geschlagen wird.“
„Rote Haare sind cool.“
„Ihhhh, ein Spinne ist gerade vorbei gelaufen.“
„Habe Jakobs Zigarette gehalten. Geile Scheiße!“

„Morgen Chemie Wiederholung und nichts gelernt, lustig.“
„Jetzt möchte ich meine erste Meldung aufschreiben. Hatte 2 Erstkommunionen. Erste Meldung aus.“

„Heute war ich das erste Mal Reiten, da habe ich das Lenken geübt.“
„Danach sind wir mit dem Bruder zum Doktor gefahren, weil sich seine Haut von den Füssen schält.“

„Er hat sein Pferd erschießen müssen (hat 20.000 Schilling gekostet). Der Tag war sehr lustig.“

„Ich habe ein paar super Kumpel in der Klasse, aber auch ein paar Idioten.“
„Der Volker ist saudumm, kindlich und beschissen.“
„Jetzt war ich mir endgültig sicher, dass ich nicht auf ihn stehe, dann ladet er mich ins Kino ein.“

„Ich bin schon 12,5 Jahre alt. Es ist schon halb 12 und ich weine. Ich hätte die Oma so gerne bei mir. Das ist so gemein, aber die Kinder fragt ja nie jemand.“
„Sie sehen sich nie, sie gehen nicht mal in die gleiche Schule. Das wird nie was.“

„Gemüsesuppe! Die schmeckt mir nicht und das weiß die Mama ganz genau. Ich bin enttäuscht in mein Zimmer und die Tränen sind geflossen. Dass die Mama das macht?“

„Ich glaube fast, ich habe mich verliebt. Es ist nicht unbedingt eine Schönheit. Aber ich habe nicht mal einen Hunger bekommen.“
„Er ist ja mein erster Freund, aber ich habe ihn mir ja nicht bestellt.“

„Ich brauch das Flirten wie die Luft zum Atmen.“

„Wir schossen die Sachen von den Buben die Stiege runter.“
„In der Schule war ein neuer Bub da, er war dick und ängstlich.“
„Im Park dreckten wir uns voll an.“

„Ich bin Judith und bin am 5.6. 10 Jahre alt geworden. Ich finde, ich bin komisch.“
„Heute Arbeiten war Scheiße. Habe ein Ballkleid bekommen. Endlich ein Erwachsenenkleid. Und BH, ahhh, ich habe 70A.“

„Eltern sind in der Osterwoche weg, ganz viel Schatz sehen.“
„Am Freitag gehe ich wieder mit ihm weg, bin aber mehr an seinem Freund interessiert.“

„Krieg mit Eltern. Krieg unentschieden. Mit Eltern wegen Handy und Geld gestritten.“

„War schon tragisch, dass er gestorben ist. Aber Themenwechsel: Ich muss mich wieder mal verknallen.“

„Letztens in der Schule wäre der Physiksaal fast abgebrannt. Ich habe meinen Schlapfen verloren und Gott sei Dank lebt er noch.“

„Ich freu mich so, wenn ich aus dieser Scheiß Pubertät raus komm, dann kann ich endlich wieder klar denken.“

„Ich weiß, voll gestört, aber ich will es wissen.“

„News: Jörg Haider (BZÖ) ist letzten Samstag gestorben, Autounfall, 1,8 Promille, 142 km/h in 30er-Zone, wo reingebracht, sofort tot, tragisch, aber fair!“

„Ich glaube, der Berni hat recht, mit einem Badeanzug schaut dich keiner an.“

„Tja, tja, ich werde mir auch einen Bikini zulegen, wenn ich nicht für den Rest meines Lebens Single bleiben will.“

„Problem: Die Birgit ist mit ihm zusammen. Aber außer Händchen halten war noch nichts. Vielleicht habe ich noch Chancen.“
„Die Jungs wollen heute zum Fensterln kommen. Wir wissen aber noch nicht, ob wir das Fenster zu oder offen lassen.“
„Gestern habe ich etwas getan, was ich nie getan hätte, wenn ich was anderes getan hätte.“

„Und wieder was dazu gelernt: Bleib nie an einem Typen hängen, der nicht besser ist als eine Handbrause.“

„Auf dem Weg zum Zimmer sieht es aus, wie im Rotlichtmilieu.“

„Paris, um es einfach zu beschreiben: Es war super. An jeder Ecke sind so fesche Buben gestanden, dass mir hören und sehen vergangen ist.“

„Wie er aus dem Wasser ist, ist er wieder zurück gegangen, weil er einen Steifen hatte. Ich habe mir das Lachen nicht zurückhalten können.“

„Ich befürchte, wenn ich ihn öfters sehe, könnte ich mich verlieben.“

Ach, früher ging alles so einfach ;-))
Danke an meine Heldinnen: Jana, Judith, Andrea und Gratulation an die Siegerin: Melanie. 

Danke an das Kleine Theater, ihr seid großartig!

Melanie freut sich über 1000 Schilling Gutschein von Paper Republic. Andrea über ein Buch vom Holzbaum Verlag. Jana und Judith haben ein neues Tagebuch von Moduletto und eine Trostschokolade von Tiroler Edle/Oben Ohne. Alle sind glücklich, so soll es sein.

Wir sehen uns wieder, am 16. April 2020, freu mich bis dahin über Anmeldungen aus Salzburg, weil ich glaube an euch.

Feine Zeit und bleibt ja nicht brav.

Deine *diana*

Nachbericht_28. Tagebuch Slam_Best of …_Innsbruck_06.10.19

„Müssen `Der Knochenmann` lesen. So ein Scheiß. Kann sich dieser Wolf Haas nicht denken, dass er damit Kinder in der Schule quält.“ 

Liebes Tagebuch,

Also dieses Innsbrucker Publikum ist unglaublich, wieder im Vorfeld ausverkauft, das ist ja so cool. Da fährst man gerne in die alte Heimat zurück. Es war wieder mal ein gelungener Abend, war eh klar, weil „Best of …“ sprich 3 Siegerinnen und 1 Wunschkandidat von mir am Start. Ach, es war wieder ein herrlicher Abend.

Nur 9 Jahre Altersunterschied (1981, 1985, 1987, 1990), 3 schreiben nicht mehr Tagebuch (das gehört geändert), 1. Tagebuch Eintrag war mit 7, 11 (2x) und 12 Jahren, alles Tiroler*innen, 1. Tagebuch haben 2 von der Mama, 1 von der Oma und 1 von einer Schulfreundin bekommen.

Die Siegerin des Abends - Denise! Gratulation, ihr Freund durfte mit dem Hauptpreis nach Hause gehen … vor allem, nachdem ich ihn erster im Publikum so schwach angeredet habe, weil neben ihm noch ein Platzerl frei war. Sie freut sich über den 1000 Schilling Gutschein von Paper Republic, demnächst ist sie stolze Besitzerin eines Tagebuchs mit Ledereinband. David hat einen Gutschein für ein Buch vom Holzbaum Verlag bekommen. Julia und Julia-Christin ein neues Tagebuch von Moduletto und alle eine süße Überraschung - Tiroler Edle, oben ohne …

Viele im Publikum hatten ihr erstes Mal und ich hoffe, sie kommen wieder …

Natürlich habe ich wieder fleißig mitgeschrieben und will es dir nicht vorenthalten, viel Spaß!

„Du, ich habe dir einiges zu erzählen. Weil ich so kalte Hände hatte, durfte ich sie auf seinen Sixpack legen. So geil, so geil, so geil. His body is a wonderland.“

„Ich weiß jetzt über die Männerwelt bescheid. Ich bin ein offenes Buch, du kannst mich jetzt alles fragen.“
„Mein erstes Mal, es liegt schon eine Weile zurück. Ich kann mich nicht mehr an alles erinnern. Ich war 12 und voll besoffen.“

„Ich liege gerade im Bett und knutsche das Foto von Alex ab.“
„Heute ist wieder mal ein Dr. David Erklärtag: Warum bin ich so in Carina verknallt? Wer hat zur Zeit den coolsten Busen? Wer hat den tollsten Hintern? Wer den freundlichsten Charakter? Wer das beste Outfit? Wer das beste Gesamtbild? Und wer die sanfteste Stimme?“

„Das ist das Ergebnis dieser Woche, am Samstag kann es wieder anders ausschauen.“
„Liebe ist das Bestreben, seine 2. Hälfte zu finden.“
„Zu Weihnachten wünsche ich mir eine Schönschreibfüllfeder, schwarze Tinte und ein ledernes Tagebuch. Wenn ich das bekommen würde, das wäre fett.“
„Ich habe einen Freund. Eine Fliege. Sie ist sehr nett. Aber schon tot.“
„Ich gehe jetzt mit Harald.“
„Ich bin gar nicht mit Harald gegangen, ich habe mich getäuscht.“
„Julia ist schon in Depressionen verfallen, weil sie 16 ist. 16 will ich schon werden. Aber 18, da bin ich dann eine alte Sau.“
„Er hat per SMS Schluß gemacht. Bei ihm ist die Luft raus. Es reicht nicht, dass man nur an den wenigen Höhepunkten alles aufhängen kann.“

„Meistens zwingt mich die Traurigkeit, zum Stift zu greifen.“

„Im Moment liegt er in meinem Bett. Primär schnarcht er, nebenbei schläft er.“

„Durch mich ist er selbstsicherer. Oh mein Gott, was habe ich da schon wieder heran gezüchtet?“

„Das Leben ist so schwer, schwerer, als ich es mir vorgestellt habe. Ich weiß, dass es in der Waldorfschule schwieriger wird."
„Es war so geil. Jetzt zu einem anderen Thema. Ich habe mir heimlich einen Zwerghamster gekauft. Mein Hamster ist aufgeflogen. Nun hat er einen schönen Käfig.“
„Mir begegnen Jungs bis zum Abwinken und alle wollen was von mir.“

„Habe gerade meinen boyfriend angecallt. Vielleicht callt er mich ja zurück?“
„Mein Dreamboy sollte beim Sex ganz langsam sein und nicht rein hämmern.“

„So, jetzt zu meiner seelischen Verfassung. Das mit der Diät gelingt mir nicht so recht.“

„Ich schwöre, das war so eine geile Nacht.“
„Für mich hat das nichts bedeutet, ich küsse bald mal jemanden auf den Mund.“
„Wir haben lange geredet und ich bin zufällig auf seinen Lippen gelandet.“
„Also, wenn ich hier weg bin, habe ich meinen Heiligenschein wirklich verloren.“

„Derzeit: 110 % Interesse an Mädchen.“
„Aber ich will die Johanna haben. Sie will mich nicht, das ist voll gammlig. Die Carina ist die Einzige die ich auch noch will. Ich bin ja bekanntlich nicht so wählerisch.“
„Sie findet mich fesch und nett. Das heißt ich habe eine Chance.“

„Dann haben wir eine ziemlich längere Zungensession gehabt, die aber nicht mit einem Misthaufen (Anmerkung: Codewort für Sex) geendet hat. Weil sie ihre Tage hatte. Das habe ich aber erst nach einer halben Stunde erfahren.“
„Ihre 1. Reaktion: Es Penner habts gfickt. Das war lustig.“
„Jetzt habe ich eine neue Fliege.“

„Auf meinem Lineal steht, lernen macht Spaß, das stimmt nicht.“
„Kann mich mal wer lieben? Aber wer (außer meinen Eltern)?“

„Ich glaube an gar nichts, ich bin neutral."

Ich glaube an viele, weitere, tolle Tagebuch Slams mit super Kandidat*innen und applausfreudigem Publikum.

Bis bald.

Deine *diana*